Körperwelten in Bochum

    • Körperwelten in Bochum

      Hat sich jemand von euch schon mal die Ausstellung "Körperwelten" angesehen?

      Seit Ende August ist nun die Ausstellung "Der Zyklus der Lebens" in Bochum. Ich bin gestern hingefahren und habe mir das angesehen.

      Ich fand es schon sehr interessant und man braucht wirklich locker 2 Stunden, wenn man sich alle dort vorhandenen Exponate ansehen und die entsprechenden Texte dazu lesen will.

      Auch fand ich es keineswegs "ekelig", denn die Plastinate sahen meiner Meinung nach nicht mehr natürlich aus, sondern wie von einer Silikonschicht überzogen... und so fühlten sie sich auch an...konnte natürlich meine FInger nicht davon lassen ^^

      Es ist sehr interessant zu sehen, wie kompliziert unser Körper funktioniert und was wir ihm in den Jahren so alles zumuten... :schäm:

      LG
      Andrea
      Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects!!!

      Es gibt keinen besseren Psychiater als einen Welpen, der Dein Gesicht abschleckt. - Ben Williams -
      Nichts ist in dieser Welt von Dauer, nichteinmal unsere Sorgen. - Charlie Chaplin -
    • @ BGH:
      Frank geht's genau so. Deswegen wollte er auch nicht mit und ich bin mit ner Freundin hingefahren.

      Wie ich schon geschrieben habe, die Plastinate fand ich unnatürlich und dadurch waren sie für mich nicht "ekelig".

      Aber ich bin da auch eher unempfindlich :whistling:
      Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects!!!

      Es gibt keinen besseren Psychiater als einen Welpen, der Dein Gesicht abschleckt. - Ben Williams -
      Nichts ist in dieser Welt von Dauer, nichteinmal unsere Sorgen. - Charlie Chaplin -
    • Das war bei uns in Berlin auch schon und ich wollte immer hin und es mir anschauen.
      Habe es doch leider nie geschafft.
      Finde sowas echt super interessant und bin da auch nicht ganz so die, die sowas sich nicht anschauen kann :)
      Hoffe das es die Ausstellung auch mal wieder hier gibt, dann werde ich aber aufjedenfall reingehen.
      LG
      Justine
    • Ich war vor ganz vielen, fast 20 Jahren in Wien in einer der ersten Ausstellungen in Österreich. Unsere Tochter, damals ein Kindergartenkind mit Berufswunsch Hautärztin :foen: wollte unbedingt hin. Von den von Krebs und anderen Krankheiten befallenen Organen war ich fasziniert, ich hatte zuvor nie recht begriffen, wieso man an fehlgeleiteter Zellteilung sterben kann. Die tote Schwangere mit dem Baby im Bauch (und der Raucherlunge) sehe ich heute noch vor mir. Auch die Plastinate der missgebildeten Föten habe ich mir angesehen. Als Schülerin habe ich einmal Organe und Föten in Formalin eingelegt gesehen, das war richtig grauslich. Die Plastinate dagegen sind sehr reinlich, man konnte manches auch anfassen. Meinem Mann hat die zeitgleich stattfindende Star Trek Ausstellung besser gefallen . Und die Tochter ist leider doch nicht Ärztin sondern Juristin geworden ^^
      Zaldrîzes buzdari iksos daor
    • Benutzer online 1

      1 Besucher